Textversion

Suchen nach:

Lernen mit dem inneren Echo - ist das ein Lernvorgang, der hilfreich sein kann für den Lernerfolg? Vielleicht war das bis jetzt zu wenig bekannt und wurde deshalb kaum anerkannt, zumal mit dieser Bezeichnung. Das kann jeder bei sich selbst erforschen und den Lernerfolg dabei prüfen. Es geht so: Worte oder Sätze deutlich sprechen, laut oder leise, also nicht bloß überfliegen, deutlich sprechen! (Kurze Sätze! Also gut strukturierte Lerninhalte!). Dann innerlich, also leise, deutlich nachsprechen, nicht bloß flüchtig denken. Vermutlich wird so das Einprägen erleichtert. Wenn man es wirksam durchführt, braucht man für den Lernerfolg voraussichtlich weniger Wiederholungen. Das ist eine kurze Zusammenfassung vom Lernen mit dem inneren Echo. Damit es viele verstehen können, darf es doch einfach und kurz dargestellt werden? Anscheinend ist das Lernen mit dem inneren Echo eine Chance für mehr Lernerfolg und mehr Lernfreude.

HUMANE BILDUNG brauchen wir alle, um unser Leben human zu verwirklichen. Aber davon hört man doch so wenig, dass es wahrscheinlich auch ohne das geht? Wir haben die Begabung für das Gute, deshalb gelingt viel Gutes immer noch und immer wieder - trotz Bildungsmangel und Bildungsnot. Durch HUMANE BILDUNG gelingt uns der schönste und beste Lernerfolg: das humane Selbstbewusstsein, die humane Selbstverwirklichung, humane Menschen zu werden, die humane Welt mitzugestalten. Damit sind wir reicher als mit egozentrischem Selbstbewusstsein, mit egozentrischer Selbstverwirklichung. Was wir davon haben, hält mit jeder Karriere und mit jedem Reichtum nur für eine kurze Zeit. Dann sind wir nicht mehr hier. Und der Reichtum und die Erfolge der Karriere werden von anderen genutzt oder vergeudet. Wer das hinterlassen hat, wird sogar bei den sehr Reichen und sehr Berühmten bald vergessen. Von dem, was wir durch egozentrische Selbstverwirklichung erreichen, bleibt uns nur ein letzter kleiner Platz auf dem Friedhof.

Durch die humane Verwirklichung unseres Lebens können wir das Leben human bereichern, können wir die Welt human mitgestalten. Das ist die große Chance, das ist die größte Chance menschlichen Lebens. Überwiegend egozentrische Selbstverwirklichung ist Beschränkung oder Verkümmerung unseres Lebens auf den biologischen Zustand aller Lebewesen, also auf unseren Naturzustand des bloßen Existierens. Diesen Reichtum sollte und könnte es für alle geben, dass wir die Orientierung lernen für die humane Verwirklichung unseres Lebens. Wäre das ein neues Lernfach? Wir alle haben die Begabung für das Gute und wir alle sind dafür lernfähig: Es gibt viele Gelegenheiten humane Orientierung zu bekennen und zu beweisen in der Familie, in der Schule, in der Religion, in der Literatur, in den Medien, in der Politik. Von überall her könnte das humane Echo zu uns gelangen. Und weil wir lernfähige Empfänger für das humane Echo sind, wird es so bei uns ankommen, dass wir davon gebildet werden, dass wir mit Lernfreude die humane Orientierung annehmen und dass wir dann zur Lebensfreude des humanen Miteinanders kommen.
So gibt es wahrscheinlich mehr Glück für mehr Menschen. Dafür lohnt sich unser kurzes Leben. Davon wirkt unser kurzes Leben noch lange nach im humanen Miteinander, im humanen Echo, in einer mehr humanen Welt. Es ist ein großer, menschenfreundlicher Glauben, dass uns das humane Echo, die humane Verwirklichung unseres Lebens auf den Weg in die ewige Welt bringt.